Besuch aus Neisse

Neisse zu Besuch in Ingelheim

Die Partnerschaft zur polnischen Stadt Nysa (Neisse) wird seit 8 Jahren aktiv gelebt.

So fand Mitte Juni 2010 eine Begegnung zwischen Bürgern der beiden Städte sowie Vertretern aus Stadtrat und Verwaltung statt.

Bei ihrer Ankunft auf dem Rathausplatz hatten die 25 Gäste 830 km von Oberschlesien bis Ingelheim zurückgelegt und wurden freudig von den Gastfamilien, von Oberbürgermeister Dr. Joachim Gerhard und den Vertretern des Fördervereins Ingelheimer Städtepartnerschaften (FIS e.V.) begrüßt.

Am Morgen des ersten Besuchstages trafen sich die Vertreter aus Stadtrat und Verwaltung zu einem gegenseitigen Informationsaustausch im Rathaus. Dr. Joachim Gerhard und der Vorsitzende des Stadtrates, Feliks Kamienik, informierten über die wichtigsten Projekte und Bautätigkeiten in den beiden Städten. Parallel dazu wurden die Neisser Bürger mit den Ingelheimer Gastfamilien durch die Kaiserpfalz Ingelheim geführt. Anschließend besuchten alle gemeinsam das Theaterstück zum Leben Karls des Großen des Gymnasiums Nr. 3 aus Neisse, welches in der Aula der Integrierten Gesamtschule Kurt-Schumacher aufgeführt wurde. Die Akteure und die Schauspieler haben wieder einmal eine beeindruckende Leistung dargeboten, die bereits bei der Uraufführung des Theaterstückes in Neisse alle restlos begeistert hatte. Nach dem Mittagessen stand die Besichtigung der Vereinigten Großmärkte für Obst und Gemüse Rheinhessen eG (VOG) Ingelheim auf dem Programm. Martin Ley, Geschäftsführer der VOG, begrüßte die Gruppe und führte sie durch die Räumlichkeiten. Von großem Interesse für die Teilnehmer war der Auktionsraum, wo sich jeder beim Ersteigern von Obst testen konnte. Die Führung endete mit einem Glas Ingelheimer Kirsch-Secco. Auch der Abend stand ganz im Zeichen der Ingelheimer Spezialitäten, die die Freunde aus Neisse im Ingelheimer Winzerkeller erleben durften. Nach dem Genuss des Ingelheimer Spargels endete der Abend mit einer Besichtigung des Kreuzgewölbekellers vom Winzerkeller und einer Weinprobe mit typischem rheinhessischem Spundekäse.

Am zweiten Besuchtag stand eine Schiffstour in das romantische Mittelrheintal auf dem Programm. In Bacharach stimmte der Gästeführer die Freunde aus Neisse mit einem Glas Winzersekt auf die Stadtführung und den Besuch eines Weingutes ein.

Höhepunkt der partnerschaftlichen Begegnung war der Partnerschaftsabend, zu dem sich alle Gäste und Gastgeber im Bergrestaurant Waldeck trafen. Oberbürgermeister Dr. Joachim Gerhard bedankte sich bei allen, die durch ihr persönliches Engagement dazu beitragen, die Partnerschaft so überaus lebendig zu gestalten. Auch stellte er nochmals die Partnerschaftsprojekte besonders heraus, die diese Städtepartnerschaft zwischen Neisse und Ingelheim charakterisieren. Als Dankeschön für die Gastfreundschaft überreichten die Freunde aus Neisse ein Bild des Stadtzentrums an Oberbürgermeister Dr. Gerhard. Nachdem der offizielle Teil des Abends beendet war, wurden gemeinsam deutsche und polnische Lieder gesungen. Musikalisch wurden diese Gesangseinlagen von Oberbürgermeister Dr. Gerhard am Akkordeon und von Dariusz Bednarz aus Neisse mit der Gitarre umrahmt.

 

Bilder vom Besuch