3 Towns - 1 Vision in Ingelheim

Jugendliche aus den Partnerstädten zu Besuch
Zum 5ten Mal in Folge trafen sich 37 Jugendliche aus den Partnerstädten Autun, Stevenage und Ingelheim unter dem Motto „3towns - 1vision“, diesmal in der Bingerbrücker Jugendherberge. Ziel dieser Begegnung ist es, die Jugendlichen an die Städtepartnerschaft heranzuführen und europäisches Bewusstsein zu stärken.

Vorstandsmitglied Inge Reinholdt und Vorsitzender Volker Mathes vom Förderverein Ingelheimer Städtepartnerschaften FIS e.V. hatten ein abwechselungsreiches 6-Tage-Programm vorbereitet. So führte eine Schifffahrt die Gäste in die historische Stadt Bacharach. In einem Städtespiel erkundeten die jungen Leute in sprachlich gemischten Gruppen die Stadt. Die zu bearbeitenden Fragen waren teilweise in englischer, deutscher oder französischer Sprache, so dass die Teilnehmer zum Erreichen eines guten Ergebnisses zusammenarbeiten mussten. Die Gewinner erzielten beachtliche 44 von 47 Punkten.
Beim Aufenthalt in Ingelheim empfing Bürgermeister Ralf Claus die jungen Gäste im Ratssaal. Der neue Imagefilm stellte hierbei die Stadt eindrucksvoll vor. Der Besuch von Burgkirche und Wehrmauer beeindruckte die Jugendlichen, der Aufstieg zum Malakoff-Turm ermöglichte einen guten Überblick über Ingelheim. Nachmittags wurde gekegelt - eine Aktivität, die bei „3towns-1vision“ weder in Autun, noch in Stevenage, noch in Ingelheim fehlen darf. Interessant war auch ein Besuch in Bingen, obwohl die GPS-Navigationsgeräte nicht immer den richtigen Weg anzeigten.
Große Aufregung brachte das Programm für Montagabend. Angesagt war eine „Fahrt ins Blaue“ und niemand wusste wohin es gehen sollte, nur James aus Stevenage entdeckte bereits am Sonntag ein Hafenfestplakat und war sicher, dass es zum Hafenfest ging. Recht hatte er und alle genossen den Abend mit abschließendem Feuerwerk.

Die Begegnung war ein großer Erfolg” - so Volker Mathes - “wir hatten viel Spaß, die Jugendlichen begeisterten uns Betreuer durch ihr Interesse, ihre Aufgeschlossenheit und ihr freundschaftliches Miteinander. Zur lockeren Atmosphäre haben auch die tollen Möglichkeiten der Binger Jugendherberge beigetragen”.
Eine Dankeskarte der Teilnehmer an alle Betreuer enthält z.B. folgende Einträge: “Danke für die schöne Woche, leider mein letztes Mal „3towns-1vision“ (wer 3mal dabei war, muss für neue Teilnehmer Platz machen) oder aus Autun “Vielen Dank für alles!! Viele und liebe Küsschen, hab Euch alle lieb“ oder aus Stevenage “Dank für eine großartige Woche - ich habe jede Minute davon genossen“. Ein Ingelheimer schrieb “ich möchte unbedingt dieses Jahr noch nach Stevenage, die anderen besuchen - kann nicht bis nächstes Jahr warten - dafür war es einfach zu toll“.
Enttäuscht waren die Jugendlichen jedoch von einem Europaabgeordneten, der seinen Besuch zugesagt und kurzfristig dann wieder abgesagt hatte.
2010 findet „3towns-1vision“ vom 24. bis 29. Juli in Autun statt. Interessenten melden sich bitte bereits jetzt bei Volker Mathes (Tel. 43 24 99). 

Bilder der Reise